Voraussichtlich Anfang April bis Ende Dezember 2017

paradiesvoegelSeit Anfang des 16. Jahrhunderts die ersten Paradiesvögel nach Europa gebracht wurden, faszinieren sie mit ihrem prachtvollen Federkleid Wissenschaftler, Künstler und Laien gleichermaßen. Stand zunächst die aus heutiger Sicht befremdlich anmutende Diskussion im Vordergrund, ob es sich um fußlose Himmelswesen handelt, so waren es später ihre Schönheit sowie Fragen der Evolutionsbiologie, die das Interesse an den prächtigen Tieren wach hielten.

Die Ausstellung Paradiesvögel lässt diese Faszination lebendig werden und lädt ein zu einem Streifzug durch die Natur- und Kulturgeschichte dieser ungewöhnlichen Tiere. Lebensechte Präparate sowie beeindruckende Foto- und Filmdokumente entführen in die Heimat der Paradiesvögel. In der „Galerie der Schönheiten“ werden einige besonders bezaubernde Arten vorgestellt und vermitteln einen Eindruck von ihrer Vielgestaltigkeit und Pracht. Zur Kunst- und Kulturgeschichte werden unter anderem Darstellungen von Paradiesvögeln, ethnographische Objekte, Hüte mit Paradiesvogelschmuck sowie Dokumente und Fotos zur Paradiesvogeljagd in der ehemaligen Kolonie Deutsch-Neuguinea gezeigt.

Die fantastische Schau wurde vom Museum Mensch und Natur/München konzipiert und realisiert.