Drucken
glanzlichter 2010
19. Mai – 18. Juli 2010

glanzlichter 2010-3Die Siegerbilder des Internationalen Naturfoto-Wettbewerbs „Glanzlichter“

Wie in jedem Jahr gehen die Siegerbilder des Naturfoto-Wettbewerbsglanzlichter 2010-1 „Glanzlichter“ auch heuer wieder auf eine Tournee durch die bedeutenden Naturkunde-Museen und andere Ausstellungsorte in Deutschland und dem benachbarten Ausland. Nach der offiziellen Erstpräsentation der Schau anlässlich der 12. Internationalen Fürstenfelder Naturfototage am vergangenen Wochenende ist die erste Station der ausgewählten Meisterfotografien wieder das Bamberger Naturkunde-Museum. glanzlichter 2010-5

Die Jury des Wettbewerbs durfte in diesem Jahr unter rund 15.300 eingereichten Bildern von 1.032 Fotografen aus 34 Ländern auswählen. Ein neuer Rekord. Besonderer Wert wurde bei der Auswahl auf die Komposition, auf neue Sichtweisen der Natur und die Kreativität der Fotos gelegt. Der emotionale Eindruck eines Bildes stand an erster Stelle. Das Ergebnis des wochenlangen glanzlichter 2010-7Auswahlverfahrens ist auch in diesem Jahr wieder höchst beeindruckend. 87 grandiose Naturaufnahmen auf höchstem Niveau.Wie jedes Mal bei diesem jährlich ausgeschriebenen Wettbewerb konnten Bilder zu verschiedenen Themenbereichen eingereicht werden. Unter anderem Kategorien wie „Magnificent Wilderness“, „Cold Blood“, „On the sky above us“, oder „Ice Age“. Hauptsieger aller Kategorien wurde Marco Antonini aus Italien, dessen Foto zurecht den Titel “Anmut” trägt. Es zeigt das Detail eines Schwanes bei der Gefiederpflege. Der Kopf mit seinen kräftigen Farben fügt sich perfekt in den Kranz der schneeweißen Flügelfedern ein. Alle Bilder der Ausstellung haben ihre eigene glanzlichter 2010-9Geschichte, die in dem angebotenen Katalog nachgelesen werden kann. Sie erzählen von Ausdauer, Geduld, Schwierigkeiten, perfekter Planung und glücklichen Zufällen, die zusammen letztendlich zu einer gelungenen Aufnahme führen können.

Unter den Siegerfotos findet man nicht nur spektakuläre Aufnahmen von Belugawalen, Krokodilen und Raubkatzen; oft sind es gerade die „Kleinigkeiten“ am Wegesrand, welche, vom künstlerischen Blick des Fotografen erfasst, wunderbare Stimmungen und Assoziationen wecken. So gerieten Tautropfen auf Wiesenprimeln im Morgenlicht, feine Eiskristalle, die an fliegende Vögel erinnern oder ein einsames Pflänzchen auf urgewaltigem Gestein zu echten Meisterfotos.

Auch dem Fotografen-Nachwuchs wurde glanzlichter 2010-11mit dem „Junior Award“ wieder Rechnung getragen. Ihn gewann der siebzehnjährige Jaco Ottevanger aus den Niederlanden mit seinem Bild „Abendlied“. Es zeigt einen Stockentenerpel, dessen kalter Atem wie eine Wolke im Gegenlicht der untergehenden Sonne festgehalten wurde.

Bitte beachten: Während der Laufzeit der Glanzlichter ist die Abteilung „Leben in der Urzeit Frankens“ nicht zu sehen.

Weitere Informationen zu Glanzlichter 2010 finden Sie unter www.glanzlichter.com