Jährlich präsentieren wir Ihnen zwei bis drei Sonderausstellungen zu verschiedenen naturkundlichen Themen.

DER RITTER UND SEINE AFFEN

Vor 200 Jahren wagten zwei fränkische Naturforscher im Auftrag von König Maximilian I. Joseph eine Forschungsreise nach Brasilien. Der Zoologe Johann Baptist Spix und der Botaniker Carl Friedrich Philipp Martius – beide gebürtige Franken. Nach über drei abenteuerlichen Jahren kehrte Sie mit einer reichen Ausbeute an Naturobjekten nach München zurück.

Die Ausstellung beschäftigt sich mit den beiden Wissenschaftlern, ihrer Reise und einem Teil der mitgebrachten Objekte – nämlich 40 Affenpräparaten. Kernstück der Schau sind Portraits dieser Affen, die von acht Künstlerinnen und Künstlern in Gouachetechnik zu Papier gebracht wurden.

Näheres